Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie unserer Datenschutzbedingung inkl. der Verwendung von Cookies zu.

Unser Hallenbau im Jahr 2015

Die Segelfliegergruppe Wendlingen baut mit Unterstützung der Stadt Wendlingen und des BWLV im Jahr 2015 zusammen mit den Kleintierzüchtern eine neue Halle. Das wurde notwendig, weil die alte Halle von der Stadt Wendlingen im Rahmen eines neuen Wohngebiets im April 2015 abgerissen wurde.

Stand Hallenbau August:

So soll die neue Halle werden, Blick von der Seite und dann von oben, unten ist Norden:

 

Letzte Woche haben wir beim Hallenbau gleich mehrere Hürden ge­nomm­en. Vom Geometer wurde der Stand der Halle exakt auf dem Grundstück markiert. Außer­dem haben wir am 11.8. den roten Punkt vom Landratsamt erhalten. Das war ein echt schwieriges Stück Arbeit, bei dem unser zweiter Bauleiter, Helmut Scholz, schwer gearbeitet hat. Entsprechend groß war dann auch seine Freude…

Am 13.8. konnten wir den Erbpachtvertrag unterzeichnen. Die ersten Gespräche darüber mit dem Bürgermeister und seinen Fachleuten fanden bereits im Sommer 2014 statt. Seitdem gab es viele, viele Besprechungen, Telefonate und mehrere Entwürfe eines Vertrags. Der jetzt unterzeichnete Vertrag läuft bis 2075. Ursprünglich ging die Stadt Wendlingen in allen Besprech­ungen davon aus, dass das Grundstück altlastenfrei ist. Nach und nach hat sich aber herausgestellt, dass die alte Tennishalle nicht ordentlich entsorgt, sondern in unserem Baugrundgrundstück verbuddelt wurde. Im Bild Reste des alten Hallenbodens aus schwarzem und roten Bitumen, außerdem waren alte Rohrleitungen, Kabel usw. vergraben. Ein Geologe und ein Statiker haben nach verschiedenen Bodenproben festgelegt, dass deshalb das Grundstück mit einem Monsterrüttler verdichtet werden muss (ist bereits erledigt, bei den Bewohnern in den daneben stehenden Häusern sprang während des Verdichtens das Geschirr aus dem Schrank, so heftig wurde verdichtet!), zusätz­lich müssen 26 Betonplomben bis in 2m Tiefe eingebracht werden. Diese Zusatzkosten übernimmt (nach mehreren Gesprächen) die Stadt als Grundstücks­eigentü­mer. Weil in späteren Jahren möglicherweise wegen der Hallenreste im Grundstück zusätzliche Wasserschutzmaßnahmen not­wendig werden könnten, wurde im Vertrag geregelt, dass dies dann auch von der Stadt übernommen werden müsste.

Stand Hallenbau September:

Dieser freundliche Herr baut am Fundament und mit rechts dargestellten Steinen wird das Vereinsheim gebaut.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag weiter:

Oben: Bau am östlichen Teil des Gebäudes, dann eine Woche später mit Blick von Westen. Der Teil im Vordergrund mit den blauen Isoliermatten wird die Halle mit dem großen Tor.

Unten: Blick durchs „Fenster“ in den Schulungsraum. Die Öffnung ganz hinten wird die Eingangstüre von der Lauter her. Bild rechts Blick in die Halle, aber eine Woche später…

 

Stand Hallenbau Oktober:

Mitte Oktober ist das Dach fertig, die Gipser arbeiten, die Außenfassaden werden montiert, der Hallenboden wird gegossen und am 28. Oktober feiern die Bauarbeiter Richtfest. Von der Segelfliegergruppe und den Kleintierzüchtern feiern natürlich auch einige Mitglieder mit. Unsere Werkstatt, eine Garage, wird in Millimeterarbeit eingesetzt:

Stand Hallenbau November:

Die Boden und Außenfassade sind fertig, das große Hallentor wird montiert. Danach wird die Elektrik eingebaut. Anfang Dezember ist das Gebäude noch ziemlich feucht, weil die neuen Betonwände und der Boden noch nicht richtig abtrocknen konnten. Am 12.12. 2015 ziehen wir und die Kleintierzüchter trotzdem provisorisch in die neue Halle ein, weil die Stadt unseren Gerätelagerraum wieder selber braucht.

So sehen die neue Halle und unser Schulungsraum nach dem provisorischen Umzug aus:

 

Die Elektrik im Versammlungsraum und in der Küche macht ein Profi der KTZ. Unsere Mitglieder Wolfgang Schuler und Hans-Peter Wolf bauen in der Halle alle elektrischen Leitungen ein:

Im Schulungsraum müssen jetzt noch die Wände gestrichen und richtige Lampen aufgehängt wer­den. Das machen die KTZler. Handwerker müssen bei verschie­denen Reklama­tionen noch nachbessern.

 

 

 

 

Die offizielle Einweihungsfeier der Halle war vom 22.-24.April 2016:

Am ersten Tag waren die Stadträte, unsere Ansprechpartner bei der Stadt und Bürgermeister Weigel sowie Vertreter vom BWLV eingeladen, die beiden Vorsitzenden J.Nuding, SGW, und K.Speisekorn, KTZ, bedanken sich für die Unterstützung beim Bau und erhalten von BM Weigel diesen Dachziegel:  


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider waren die beiden „Tage der offenen Tür“ so verregnet, dass nur wenige Wendlinger zu Besuch kamen.

In der Zwischenzeit haben die Kleintierzüchter schon etliche Ausstellungen durchgeführt. Wir hegen und pflegen unsere Flugzeuge in der Halle wie andere samstags ihr Auto ...


 

… und wir sitzen am Clubabend zusammen und reden über das Fliegen an sich und die nächsten Fliegerlager.